Rundschreiben 08/2013 - Yachtclub Sorpesee e.V (YCS)

Ycs
Direkt zum Seiteninhalt

Rundschreiben 08/2013

Club > Mitglieder > Rund > 13

das Ende der Segelsaison rückt bei herbstlicher Witterung näher. Am 15 Nov. müssen laut Bootsordnung des Ruhrverbandes alle Schiffe vom Wasser sein. Da wünschen wir allen Bootseignern einen goldenen Herbsttag, um mit trocken und  warmen Händen einpacken zu können.
Bitte vereinbaren Sie mit den Kranführern Werner Schültke  0171 31 91 652 und Klaus Feldmann 0171 41 60 504 einen Termin zum Kranen.

Ab dem 6. Nov. ist das Clubhaus wieder durchgehend geöffnet, denn der Vorstand hat in einem aufwändigen Auswahlverfahren ein neues Kastellanehepaar für unsere Mitglieder verpflichtet. Silke und Frank Hettwer laden alle Mitglieder an diesem Tag um 19 Uhr zu einem Begrüßungsgetränk mit Gulaschsuppe herzlich ein. Bitte melden sie sich bei Herrn Möllenbeck unter 0170 65 53 377 für diesen Abend an, denn Hettwers sind derzeit verreist und möchten für alle eine Portion vorbereitet haben.

In der Zwischenzeit hat Barbara Lürbke den Thekendienst toll organisiert. Bei Pepins gab es Reibekuchen wie bei Muttern und beim Absegeln mit 18 Schiffen und 60 Personen zauberten Matthias u. Claudia Müller mit Alexa u. Rudolf Scheffer Pizzas am laufenden Band. Axel Möllenbeck sorgt für die Getränke und viele Mitglieder halfen den Betrieb aufrecht zu erhalten.

Zur Reviermeisterschaft hatten sich 32 Schiffe angemeldet, doch der Wind ließ die Wettfahrtleiterin Henrike Pepin im Stich und so organisierte sie kurzum mit Werner Schültke eine Tretbootregatta bei schönstem Wetter in der Yachtclubbucht.

Der VA- Cup konnte bei gutem Wind ausgesegelt werden. 16 Crews gingen an den Start und nach 4 Wettfahrten siegte Clemens Schulte-Feldmann mit Ralf Kress auf seiner Varianta in der Yardstickwertung vor einer Sprinta Sport aus Wesel und Jürgen Bärwind auf seinem H-Boot mit Axel Baumeister an der Vorschot.
Als die Segler wieder in den Hafen kamen, ging Steg 1 nach einer Sturmböe auf Drift. Schnell wurde eine Leine zu Steg 2 gespannt und schon am Montag hatten Werner und Rolf die DLRG Taucher angeheuert, um den durchgerosteten Schäkel auszutauschen. Der Hafen ist wieder frei, aber einige Schiffe haben noch nicht wieder die richtige Box.

Der Wasserstand ist mittlerweile stabil bei 275 über NN und unsere Slippe hat noch ca. einen Meter Platz bis die Schienen zu Ende sind. Die Lore soll etwas umgebaut werden, damit demnächst das Auf- und Absteigen sicherer wird.

Die Jugendabteilung hat bei nassem Herbstwetter das letzte Training absolviert und am Lagerfeuer mit Kartoffeln und Stockbrot die Saison beendet.

Die Optieltern und Veteranen können am 2. / 3. Nov. bei der Eisbeutelregatta im KSCH noch mal um die Wette fahren. Originelle Anmeldungen werden im Raceoffice erbeten.

Am Samstag, den 19.10.. ist der letzte Arbeitseinsatz dieser Saison von 8 bis 13 Uhr. Axel würde  sich über eine gute Beteiligung wie beim letzten Mal freuen, damit die Clubanlagen winterfest gemacht werden können. Und er wird auch wieder seine leckere Linsensuppe zubereiten.

Mitglieder, die zwischendurch noch Pflichtstunden ableisten möchten, melden sich bitte bei Haus-u Hofwart Axel Möllenbeck, denn die Büsche und Sträucher müssen zurückgeschnitten werden.
Vortrefflich macht das Horst Bulla, der einfach Arbeit sieht. Er hat die Ösen am Steg rot markiert, um Zehenverletzungen vorzubeugen und er organisiert schöne Bäume für die Böschung u v m.

Am 9.11. um 19.30 Uhr startet dann die große Sails-Out-Party im Yachtclub. Über 140 Karten sind schon verkauft, das lässt auf eine gute Party hoffen, die ja jedes Jahr in einem anderen Club ausgerichtet wird. Familie Hettwer hat mit dem Festausschuss die Vorplanungen begonnen, es wird auf zwei Etagen veranstaltet. Eintrittskarten für 15 € können noch bei Bianca Brügge unter 02935  1587 erfragt werden.

Alle Mitglieder sind herzlich zu einem gemütlichen Klönabend des Fahrtenseglertreff´s, am Mittwoch, den 20.11. ab 19:30 Uhr eingeladen. Viele Mitglieder des YCS waren zwischen Holland und türkischen Gewässern unterwegs und haben sicherlich Stoff für einen interessanten Erfahrungsaustausch gesammelt.


©2017 Dierk Busse all rights reserved Yachtclub Sorpesee
Zurück zum Seiteninhalt