Rundschreiben 08/2008 - Yachtclub Sorpesee e.V (YCS)

Ycs
Direkt zum Seiteninhalt

Rundschreiben 08/2008

Club > Mitglieder > Rund > 08

Liebe Mitglieder, verehrte Gäste,                   Sundern-Langscheid, den 04.11. 2008

goldene Herbsttage erlebten die Yachtclub-Seglerinnen und Segler sowohl bei den Wettfahrten um den VA-Cup, als auch beim Absegeln mit Westbrise und Sonnenschein.
Zunächst der Regattabericht:
In der Bootsklasse Varianta gingen 14 Crews an den Start, darunter 10 auswärtige Mannschaften. Nach der ersten Wettfahrt sah es so aus, als könnte Jo Bongard mit Klaus Volmert doch noch siegen, aber in Wettfahrt zwei und drei setzte sich dann Luggi Settele mit Tochter Nadine auf Platz 1. Damit geht der Pokal an den Möhnesee. Platz zwei ersegelten die Herren Rosteck und Brändle vom Steinhuder Meer auf einer geliehenen YCS-Yacht. Rang drei belegte schließlich Jo Bongard vor den Brüdern Siegrfried (4.). Rudolf und Alexa Scheffer belgeten den 10. Platz, weil ein Spifall ohne Segel gehisst wurde und Susanne Verfuß-Kelm übernahm, das erste Mal an der Pinne, sofort die rote Laterne mit Dr. Markus Dicks an den Vorschoten.

In der Klasse der H-Boote segelten 6 heimische Mannschaften gegen 7 angereiste Crews, die größtenteils vom Baldeneysee in Essen kamen. Flottenobmann Thomas Sander vom SCSI musste sich mit Platz 3 hinter Christoph Zander vom Essener Turn- und Fechtverein (ETUF) und Hans Walter Fink vom Yachtclub Ruhrland Essen (YCRE) zufrieden geben. Das einzige H-Boot vom YCS steuerte Hans Steins auf Platz 11.

Unterschiedliche Bootsklassen segelten in der Yardstick-Klasse gegeneinander um die Wette. Die siegreiche Yacht mit dem Namen „Blaubär" steuerte Frank Bärwind (SCSI) mit Axel Baumeister (YCS) und Frank Liefländer (KSCH). Hier waren gute Segler aus drei Clubs zu einer guten Crew zusammengekommen. Platz zwei ebenfalls auf Sprinta-Sport ersegelte Gabi Brügge mit Bruder Gerd und Eigner Christoph Rüschenbaum sowie Christoph Cordes an der Vorschot, alle YCS.
Bei der Seglerfeier mit Speisen vom Buffet konnte der Hunger und auch der Durst von über 80 Seglern von unserem Wirtsehepaar Harwart mit Helfern in gemütlicher Atmösphäre gestillt werden.

Beim Absegeln 2008 ließen sich 19 Schiffseigner an Bord ihrer Yacht noch Mal von der Sonne verwöhnen. Auf See wurden folgende Besatzungen registriert:
Rainer Siegfried mit Gattin Heidi auf Sprinta Sport, Familie Steins mit H-Boot, 2.Vors. Gabi Brügge mit Jürgen Bärwind auf H-Boot, Markus Dicks mit Iris auf seiner Dyas, Marco Hillburg mit Isabell auf Sprinta 70, Vorstand Manfred Gerke und Sportwartin Susanne Verfuß-Kelm auf Sprinta 70, Winfried Lürbke mit Dr. Axel Dierig auf KZV, Hanne Nöcker und Birgit Picker auf Delanta, Schatzmeister Mainhard Bruch mit Frau Karin und Sandra und Freund, Jugendwart und Wettfahrtleiter Guido Bruch mit Katrin und Diana auf VA, Dr. Christoffel mit Gattin (VA), Fritz und Doris Althaus auf Varianta, Jürgen Sondermann auf Delanta, Neumitglied Hubert Plattmann auf Neptun, Nicole Dierig und Barbara Lürbke auf Varianta mit Spinakerpremiere, Gerd Brügge mit Bianca und Kindern auf Sprinta 70, Herbert Rösen mit Gattin auf Sprinta 70, sowie Christoph Rüschenbaum mit Natalie und Neon auf Sprinta Sport. Die Terassenpolster waren jedenfalls bei Kaffe und Kuchen nachher ausgebucht.

Nach dem Vergnügen kam die Arbeit im Club in Form des Arbeitseinsatzes, der gut besucht war und vieles konnte erledigt werden. Alexander Rüdiger lackierte den Kran neu, denn Hans Steins hatte eine Hebebühne organisiert. Die Äste und Sträucher konnten gehäckselt werden, da unser Haus-und Hofwart Axel Möllenbeck das Neumitglied Reinhard Schültke (Forstmaschinen) davon überzeugte, dass er sein dieselbetriebenes Aggregat im Yachtclub vorführen müsse. Überwiegend wurde fleißig gearbeitet, allerdings müssen Mitglieder, die sich nur an der Theke aufhalten, oder mit Kinderbetreuung eigentlich ausgebucht sind, mit einer Kürzung der anzuerkennden Stunden rechnen.

Beachten Sie bitte auch die Bootsordnung des Ruhrverbandes, die fordert, dass alle Schiffe bis zum 15.November aus dem Wasser genommen werden müssen. Termine zum Slippen bitte im Clubhaus vereinbaren, damit jeder in Ruhe gekrant werden kann ! (Kärchern 2 €)

Da im Rahmen der Baustelle Sorpepromenade gerade in diesen Wochen vor dem Clubhaus die Landstraße verschwenkt wird, ist mit Beeinträchtigungen bei der Hofzufahrt zu rechnen, wie uns das Tiefbauamt der Stadt Sundern mitteilt.
Nach Beendigung dieser Arbeiten wird das Reststück der Hofzufahrt gepflastert und der Parkplatz vor dem Clubhaus hergerichtet werden.

Der Privatparkplatz „Wäldchen" ist kurz vor der Freigabe. Fa. Klute montiert gerade das schöne Geländer und auch die schicken Standleuchten sind plaziert. Als Anlage legen wir den Lageplan mit den Parkplatznutzungsregeln, wie im 17er Kreis besprochen und mit dem KSCH abgestimmt, diesem Rundschreiben bei.

Am 15. Nov. startet dann die Sails-Out-Party der Regattagemeinschaft diesjährig im YCS. Für den Eintritt erwartet die über 120 angemeldeten Segelfreunde ein reichhaltiges Buffet mit Braten, Tortellini, Fisch oder Geflügel, Gratin und Gemüse, sowie div. Salate. Der Stimmung angepasste Musik legt der DJ auf und Getränke werden gegen Marken an zwei Theken gereicht. Ein Zelt für die Nikotinfreunde soll auf der Terasse aufgebaut werden.

Unser Wirtsehepaar Ulla und Peter Harwart wird vom 17. Nov. bis einschl. den 01. Dez. im Urlaub sein, deshalb ist das Clubhaus in dieser Zeit geschlossen.

Wir weisen darauf hin, dass die Verzehrpauschale bis Ende des Jahres verköstigt sein sollte, da sie anschließend verfällt.   

Am Nikolaustag, den 6. Dez. wird die traditionelle Nikolausfeier mit Grünkohlessen veranstaltet. Bitte vormerken.

Auch wenn der Wind jetzt aus nördlichen Richtungen bläst, wünschen wir Ihnen einen trockenen Tag beim Kranen und gesellige Stunden bei den Veranstaltungen im warmen Clubhaus.


Mit segelsportlichen Grüßen
Yachtclub Sorpesee e.V.

©2017 Dierk Busse all rights reserved Yachtclub Sorpesee
Zurück zum Seiteninhalt