Rundschreiben 06/2013 - Yachtclub Sorpesee e.V (YCS)

Ycs
Direkt zum Seiteninhalt

Rundschreiben 06/2013

Club > Mitglieder > Rund > 13

Sundern, den 31.07. 2013


    
Liebe Mitglieder, verehrte Gäste,

der Sommer zeigt sich seit Wochen von der besten Seite und der Yachtclub bietet ideale Bedingungen für die heißen Tage am und auf dem Wasser. Segeln, Sonnenbaden und das Abkühlen bei 23 Grad Wassertemperatur und das alles vor der Haustür. Viele Urlauber werden uns beneiden.

Das diesjährige Sommerfest im Club besuchten bei kühler Witterung etwa 75 Mitglieder und Gäste. Da merkte man schon, dass fast 40 Segler zum Euro-Cup nach Grömnitz gefahren waren. Die beste YCS Crew wurden die Brüder Dennis und Marc-Daniel Siegfried mit Axel Baumeister auf Rang 8, gefolgt von der Frauencrew um Steuerfrau Gabi Brügge mit Bianca Brügge, Nicole Dierig und Barbara Lürbke auf Rang 10. Und eine respektablen Platz 12 ersegelte Christoph Rüschenbaum mit Gerd Brügge und Markus Schäfer im Feld der 16 Yachten vor Grömitz.
Dafür fiel die Regatta um den Sorpe-Preis wegen zu geringer Meldungen im 60. Vereinsjahr erstmals aus.!

Das Seefest mit Sorpe in Flammen führte zu einem Rekordbesuch auf den Steganlagen und auch auf dem See. Das Feuerwerk war überwältigend.
Und auch die Terrasse war ausgebucht. Leider gelang es unserem Wirtsehepaar nicht alle 60 Mitglieder und Gäste zufriedenstellend zu versorgen. Da fehlt noch die Erfahrung, wie mit so spontanen und auch angemeldeten Essenswünschen umgegangen werden muss.

Nach zahlreichen Beschwerden haben sich Richters entschieden, nicht in die Kastellanwohnung einzuziehen und die Zusammenarbeit  Ende der Saison zu beenden.
Der Vorstand sucht also wieder ein Nachfolgeehepaar, siehe Stellenausschreibung im Anhang.

Einige Schiffseigner haben Bordpost bekommen, weil die Motorplakette fehlte. Wir bitten unser gutes Verhältnis zum RV nicht zu gefährden. Dies gilt für die gesamte Freizeitordnung, die als Kopie für alle Mitglieder im Clubhaus ausliegt. Da ist auch die Begegnung mit Anglern geregelt.
Segelboote haben generell Vorfahrt, aber es gilt die gegenseitige Rücksichtnahme, speziell wenn die Angler eine rote Flagge zeigen, die sie als Schleppfischer kennzeichnet.

Bitte beachten sie auch, dass der letzte Stegbenutzer dafür sorgt, dass die Stegtore ins Schloss fallen. Auch das Tor zur Auffahrt Parkplatz ist ein Thema. So landete jetzt ein PKW in der Böschung, als der Wagen in dem Moment abwärts rollte, als das Tor geöffnet wurde. Das hätte ins Auge gehen können. Bitte schließen sie das Tor nach der Durchfahrt, außer wenn Betrieb ist. Also bei schönem Wetter, wenn der Parkplatz gefüllt ist.

Am kommenden Samstag, den 03.08. ist wieder Arbeitseinsatz von 8 bis 13 Uhr. Hier können alle Liegeplatzinhaber ihre Pflichtstunden ableisten und das Gelände instand halten. Leider war die Beteiligung beim letzten AE so gering, dass viele Arbeiten liegen blieben. Der Vorstand überlegt, ob nicht ein Gärtner beauftragt werden muss.

Unser Immobilienwart Axel Möllenbeck hat in vielen Stunden engagiert dafür gesorgt, dass die Kastellanwohnung frisch gestrichen wurde und ein hochwertiger Fußboden eingebaut wurde. Auch die Bank am Ho Shi Ming -Pfad ist sehr schön neu angelegt worden.

Unser Jugendwart Guido Bruch berichtet von guter Beteiligung beim Opti-Training mit ca. 16 Kindern und Jugendlichen. Das nächste Training wird am 24. u. 25 August stattfinden.

Die nächste Regatta richtet der YCS am Samstag, den 7.09. mit der Reviermeisterschaft aus. Es wird nur am Samstag ein oder zwei Wettfahrten geben. Wir bitten um frühzeitige Meldung über die homepage ycs unter Regattaanmeldung oder im Clubhaus.

In dieser Woche vertritt Clemens Schulte-Feldmann den YCS bei der IDM der Variantaklasse in Berlin auf dem Tegeler See. Nach souveränen Siegen auf dem Möhnesee und Hennesee wünsche wir ihm eine Platzierung auf dem Podest.
Der demografische Wandel zeigt sich im Regattasport sehr deutlich. Der Trend geht zu eintägigen Veranstaltungen.
So findet am 14. Sept. die Flottillenfahrt im YCS statt, die sie bitte schon vormerken. Hier steht die Geselligkeit im Vordergrund und weniger die Platzierung.

Das derzeit am besten genutzte Boot im YCS ist das Tretboot am Optisteg. Der Schlüssel kann an der Theke für jeweils eine Stunde ausgeliehen werden und der Nutzer wird in die Liste eingetragen.

Unser Hafenmeister Rolf Henneke hat in Zusammenarbeit mit Axel Baumeister die Liegeplätze mit neuen weißen Fendern versehen, da die schwarzen Fendergummis sehr porös geworden sind. Der fallende Wasserstand fordert unsere Hafenmeister nun häufiger zum Einsatz beim Stegerücken. Alle Stegnutzer wissen das sehr zu schätzen.

Einen Sondereinsatz für den Club leisteten Rolf Henneke mit Werner Schütke, als die Hausentwässerung überlief. Diese soll in Zukunft noch regelmäßiger frei gespült werden.


Der Vorstand w・scht allen Mitgliedern und G・sten eine erholsame Urlaubszeit, einen guten Saisonverlauf und m・glichst oft die Gelegenheit zu einem Besuch im Club.



Mit freundlichen Gr・en
Yachtclub Sorpesee e.V.


©2017 Dierk Busse all rights reserved Yachtclub Sorpesee
Zurück zum Seiteninhalt