Rundschreiben 04/2010 - Yachtclub Sorpesee e.V (YCS)

Ycs
Direkt zum Seiteninhalt

Rundschreiben 04/2010

Club > Mitglieder > Rund > 10


      Liebe Mitglieder, verehrte Gäste,                        Sundern-Langscheid, den 08.06. 2010



der Saisonstart ist in diesem Jahr wegen der kalten Witterung sehr spät, selten war die Steganlage so lange mit freien Boxen versehen.

Auch sportlich beginnt diese Saison eher verhalten.
Die Regatta um das Wappen von Amecke fiel nach 44 Jahren sogar wegen fehlender Beteiligung erstmals aus.  

Das Ansegeln war mit 10 Schiffen besetzt, im Gegensatz zum Vorjahr, wo sich 36 Yachten beteiligten. Wir segelten eine gemütliche Runde über den See und ließen uns mit Kaffee und kuchen verwöhnen.

Die Regatta um den Sprinta-Cup reizte 10 Yachten zum Regattieren. Der ausrichtende  YCS war mit 6 Booten vertreten, SCSI 2, KSCH 2. Nach yardstick segelten Frank Bärwind u. Crew auf Platz 1, Gabi Brügge mit Christoph Rüschenbaum, Elmar Kaiser und Jürgen Bärwind auf Platz 2 ebenfalls auf Sprinta Sport. Gerd Brügge und Axel Baumeister segelten die schnellste Sprinta 70 vor Rudolf Scheffer mit Frank Wernze und Manfred Gerke. Die beiden letzten Plätze belegten Klaus-M. Volmert mit Schwester Alexa und Bettina Wernze und Werner Schültke, der solo segelte.

Am kommenden Samstag, den 12.06. richtet der SCSI die 4-Stunden Regatta aus. Es werden noch Nachmeldungen angenommen. Bitte im Clubhaus melden, wir leiten weiter.

Mit den Regatten um den Blasebalg am 19. u. 20. Juni sowie dem Sorpe Preis am 3. u. 4. Juli richtet der YCS den Saisonhöhepunkt aus. Da auch nach yardstick gesegelt wird, können alle Schiffstypen teilnehmen. Der Vorstand hofft auf eine rege Teilnahme !!!

Zum Sommerfest, das traditionell wieder am Samstag der Sorpe-Preis-Regatta veranstaltet wird, wird noch eine gesonderte Einladung erfolgen.

Erste Erfolge unserer Regattasegler können berichtet werden. In der Variantaklasse siegte Clemens Schulte-Feldmann am Hennesee und wurde zweiter an der Möhne und westdeutscher Vizemeister in Stavoren am Isselmeer, wo er mit Vorschoter Ralf Kress (SCSI) punktgleich Jo Bongard mit Klaus-M. Volmert auf Platz drei verwies. Die Damencrew Gabi Brügge und Susanne Verfuß ersegelten Platz 6 bei Windstärken von 2 bis 5 Beaufort.
Der Pokal ging an den Möhnesee mit Andre Teutenberg und Jens Wehrenbrecht (YCWM).



Von unseren erfolgreichsten Nachwuchsseglerinnen hören wir, „erfreulicherweise hat sich Henrike Pepin letztens zum Deutsch-französischen Jugendwerk und ich mich zur Weltmeisterschaft der 420er Bootsklasse qualifiziert", schreibt Karoline Pepin. „Außerdem sind wir am letzten Wochenende erstmalig zusammen 470er gesegelt und haben punktgleich mit dem Ersten den zweiten Platz belegt. Bei der Regatta waren 20 Schiffe am Start und Ausrichter war der KSCH. Karoline Pepin konnte in Schwerin den Großen Preis der 470er als schnellstes Mädchen gewinnen, während ihre Schwester Henrike im 420er Rang 5 von 52 in der U 17 Wertung ersegelte".

Am Samstag, den 10. Juli wird der nächste Arbeitseinsatz von 8 bis 13 Uhr stattfinden.

Das nächste Opti-training ist am 26. u. 27. Juni geplant. Jugendwart Guido Bruch hat eine erfahrenen Laserseglerin aus Potsdam, Karoline Machrot, als Verstärkung gewinnen können. Zudem sind die Optieltern zum Teil anwesend, um auch die Aufsicht an Land auszuüben.

Hallo liebe Clubmitglieder,

Wie ihr sicher schon mitbekommen habt, sind wir im Jahr 2011 Gastgeber der Internationalen Deutschen Meisterschaft der Variantaklasse. Sie soll in der letzten Juliwoche stattfinden.
Dafür benötigen wir natürlich jede Hilfe, die wir bekommen können und daher möchte ich zu einem Treffen am Freitag, den 25. Juni um 19.00 Uhr einladen, an dem wir besprechen, wie die Organisation laufen soll und was alles zu tun ist.
Gebraucht werden außer Helfern auf dem Wasser während der Meisterschaft auch Helfer zum Verholen von Trailern, Büroarbeiten, Artikelschreiber, Landhelfer, Begleitpersonen-ansprechpartner, Preiseorganisierer, Sponsorenfinder (Sponsoren natürlich auch), Presseansprechpartner, Internetfreaks, Ideenlieferer und alle, die Spaß am gemeinsamen Organisieren und natürlich auch Feiern haben, sind willkommen. Die Organisation ist schon lange vorher nötig, damit die eine Woche unter Segeln und die Woche davor (und auch danach) reibungslos ablaufen kann.
Ich freue mich schon auf rege Beteiligung an der Organisation, und hoffe, dass wir gemeinsam auch aus dieser Meisterschaft ein Erlebnis für alle Beteiligten machen, dass unseren Club angemessen repräsentiert, und wie die vorherigen Meisterschaften in guter Erinnerung bleibt.  
    Susanne Verfuß-Kelm (Sportwart)

Die Clubgastronomie wird auch für private Feiern unserer Mitglieder gut genutzt.
Bitte reservieren Sie rechtzeitig bei Harwarts einen Termin.

Der Vorstand wünscht allen Freunden des Segelsports angenehme Stunden im Club.

Mit segelsportlichen Grüßen
Yachtclub Sorpesee e.V.

©2017 Dierk Busse all rights reserved Yachtclub Sorpesee
Zurück zum Seiteninhalt