Deutsche Meisterschaft Optimisten - Yachtclub Sorpesee e.V (YCS)

Ycs
Direkt zum Seiteninhalt

Deutsche Meisterschaft Optimisten

Jugend > Vorjahre > 2007

Deutsche Meisterschaft der Optimisten:
Es war mehr drin!

In den letzten zwei Ferienwochen war Segeln das wichtigste Thema für die beiden 13-jährigen Optisegler Henni Pepin (Wuppertal) und Felix Kaiser (Sunden) vom Yachtclub Sorpesee. Es ging zur Internationalen Deutschen Meisterschaften der Optimisten in Ribnitz-Damgarten am Saaler Bodden (Ostsee).
In der ersten Woche waren nochmals Segeltraining, Reviererkundung, Materialtests, Taktikgespräche mit dem Trainer und auch Konditionstraining angesagt. Von Urlaub kann man da auch für die begleitenden Familienmitglieder nicht reden....Zumal der ständige Regen das „Stadion am Bodden“, welches als Campingplatz der Teilnehmer zur Verfügung stand, sich nach und nach in ein Matschfeld verwandelte.
Mit der Vermessung aller 238 teilnehmenden Optimistenboote und der feierlichen Eröffnungsfeier mit Fackelzug durch die Stadt wurde die Meisterschaft begonnen. Voller Erwartung freuten sich alle Teilnehmer auf den Montagmorgen, um endlich eine erste Standortbestimmung der eigenen Leistung zu haben, denn selten sind die besten Optimistensegler überhaupt schon einmal gegeneinander ein Rennen gefahren. Durch Einteilung in 4 Startgruppen sollte die Zusammensetzung der 10 Starts regelmäßig gemischt werden, womit dann ca. 120 Optis pro Start ins Rennen geschickt werden sollten. Doch es kam ganz anders: Es wehte kräftig und viele Optis waren schon rechtzeitig ins Startgebiet gesegelt. Dort blies ein gut 6-7 Windstärken heftiger Wind und einige Leichtgewichte kenterten schon vor dem Start. Eine Unwetterwarnung nahm dem  Wettfahrtleiter die Entscheidung ab – keine Wettfahrten an diesem Tag. Der folgende Tag war ebenfalls sehr Starkwindig, doch diesmal ging es doch endlich los! Eine rasante Wettfahrt wird durchgezogen, in der Felix sein bestes Einzelergebnis fährt und als 23. ins Ziel kommt. Das lässt hoffen!!!
Doch wieder wurden weitere Wettfahrten schon mittags ausgeschlossen, da es zu windig war. Am Mittwoch zeigte sich der Saaler Bodden von seiner schönsten Seite: blauer Himmel – aber halt kaum Wind! Das war die Chance der Leichtgewichte, aber größere Segler wie Felix und Henni hatten stark zu kämpfen, um sich einigermaßen zu platzieren. Es wurden 3 Wettfahrten gefahren. Am Donnerstag dann ähnliche Verhältnisse, nur ohne Sonne sondern eher im tristen, für diesen Sommer typischen Grau in Grau. Henni und Felix sind beide nicht sonderlich zufrieden und hoffen auf den letzen Tag, der nochmals einen kräftigen Wind bringen soll. Ja, am Freitag, dem letzten Tag der Meisterschaft gelingt Felix nochmals ein 25. Platz und somit erreicht er einen versöhnlichen 142. Platz. Henni schafft insgesamt einen 93. Platz und hätte gerne mehr geschafft. Vielleicht nächstes Jahr!?
Nun geht es wieder in die Vorbereitung und neue Qualifikation bei den vielen deutschlandweiten Regatten, aber auch Mitte September bei der Landesjüngstenmeisterschaft am heimischen Sorpesee, wo sicherlich wieder eine große Anzahl auswärtiger Teilnehmer zu erwarten ist.

Deutsche Meisterschaft Optimisten
©2017 Dierk Busse all rights reserved Yachtclub Sorpesee
Zurück zum Seiteninhalt